Fernsehtürme. 8559 Meter Politik und Architektur

Filed under:
Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum (DAM) Frankfurt, 2009
tvtowers_1

 

Ob in Moskau, Belgrad, Berlin oder Kairo – kaum eine Stadt oder eine Nation, die sich als fortschrittlich darstellen wollte, konnte auf den demonstrativen Bau eines Fernsehturms verzichten. Die Fernsehtürme, die seit 1950 die der Städte überragen, sind fast immer Symbole für gesellschaftlichen Wandel bzw. politische oder wirtschaftliche Macht. Kein anderer Gebäudetyp war in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts politisch so aufgeladen wie der Typus der Fernsehtürme.

Die weltweite Verbreitung der Türme, die 1956 mit der Einweihung des Stuttgarter Fernsehturms ihren Anfang nahm, zeichnet die politische Geschichte des 20. Jahrhunderts nach: Auf die Systemkonkurrenz zwischen Ost und West folgte das Ringen der Global Cities um touristische und ökonomische Anziehungskraft. Die ersten Fernsehtürme entstanden vor allem in Europa, Neubauten entstehen derzeitig fast ausschließlich in den aufstrebenden Staaten Asiens und im Nahen Osten.

Die Ausstellung zeigt 25 realisierte oder geplante Fernsehtürme in Ashgabat, Auckland, Barcelona, Baghdad, Belgrad, Berlin, Brasilia, Guangzhou, Jakarta, Jekaterinburg, Johannesburg, Kairo, Las Vegas, Liberec, Moskau, Prag, Riga, Shanghai, Stuttgart, Taschkent, Teheran, Tokio (2x), Toronto und Vilnius. Noch nie zuvor waren so viele Fernsehtürme in einer Ausstellung versammelt.

Anders als in vielen Architekturausstellungen werden die Besucher im DAM keine Architekturmodelle, Renderings oder Konstruktionszeichnungen finden, sondern eine Objektsammlung der Alltagskultur: Briefmarken und Postkarten, Cocktailmixer und Käsespieße, Nachttischlampen und Schnapsflaschen, Stifte, Schneekugeln, Puzzle und Kerzen. Das DAM wird zum Souvenirladen, der die Vielfalt der individuellen Aneignung der (Staats-) Architekturen dokumentiert.

 

Kuratoren: Friedrich von Borries, Matthias Böttger, Florian Heilmeyer (raumtaktik)

Grafikdesign: Lazlo Toffel, Berlin

Team: Wiesje Bijl, Anne Horny, Benjamin Kasten, Ragna Körby, Anne Levy, Keke Ye, Philipp Kress, Nicolas Rauch

Zeitraum: 03. Oktober 2009 - 31. Januar 2010, Deutsches Architekturmuseum (DAM), Frankfurt

 

tvtowers_2

tvtowers_3

tvtowers_4   tvtowers_5

tvtowers_6   tvtowers_7

tvtowers_8

tvtowers_9

tvtowers_12   tvtowers_10   tvtowers_14

tvtower_11

tvtowers_15   tvtowers_16

tvtowers_16

Document Actions